Auf ihn sollt ihr hören!

Kirche2 ist nun eine Woche her – der siebte und letzte Blogeintrag von mir zu diesem Thema. Viele Inspirationen und Ideen konnte ich mitnehmen – einige habe ich beschrieben. Was bleibt für mich?

Der Wandel, der ansteht, ist ein Wandel von uns, ein Wandel meiner Selbst. Der Blick muss weiter werden, weiter als Strukturfragen, hin zum Menschen. Neues muss gewagt werden. Bei all den guten und Mut-machenden Beispielen muss aber auch immer geschaut werden, was passt in meinen Kontext, was passt zu mir. Wie kann ich in meinem Umfeld das Evangelium leben und verkündigen. Dieser Wandel setzt Vertrauen voraus und muss verbunden sein mit der Kirche. Er muss von Christus ausgehen, von Christus inspiriert sein und ihn zum Mittelpunkt machen.Kirche2 beginnt in Christus. Geben wir ihm Platz in unserem Leben, in unserem Alltag und damit auch im Leben unserer Mitmenschen. Begegnen wir ihnen wirklich christlich.  Kirche2 ist keine große Revolution, nur eine Rückbesinnung auf unsere wahre Mitte und unseren Auftrag.

Im Evangelium des Sonntags hören wir davon, dass Jesus auf einen Berg geht und betet. Sein Aussehen wandelt sich, sein Gewand wird leuchtend weiß. Zum Ende der Perikope ruft eine Stimme aus der Wolke: Das ist mein auserwählter Sohn, auf ihn sollt ihr hören.

Nehmen wir den Wandel fröhlich in Angriff, beten wir um die notwendigen Aufbrüche und hören wir auf das, was Christus uns sagt! Wagen wir es!

 

Über Dag Heinrichowski

Dag Heinrichowski aus Hamburg ist Priesterkandidat für das Erzbistum Hamburg und studiert zur Zeit am Newmaninstitut in Uppsala/Schweden. Als Kassenwart arbeitet er im Verein "Gerne katholisch" mit.

Ein Gedanke zu „Auf ihn sollt ihr hören!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>