Tags » Katholikentag

„Mit Christus Brücken bauen“

Geistlicher Impuls an Pfingsten

Ein gesegnetes und frohes Pfingstfest wünsche ich Ihnen!

50 Tage nach Ostern feiern wir die Sendung des Heiligen Geistes auf die Jünger und damit, wie manche es nennen, den „Geburtstag“ der Kirche. Im alten Hymnus, den wir schon in den Tagen vor Pfingsten beten, heißt es gleich zu Beginn: „Komm, Schöpfer Geist, kehr’ bei uns ein.“ Die Bezeichnung des Geistes als „Schöpfer“ bezieht sich dabei zunächst auf die Schöpfung der Welt. Der Geist, der schon von Anfang an in der Welt war (Gen 1,2), ist der große Baumeister der Weltenschöpfung: „Du sandtest deinen Geist, um den Bau zu vollenden.“ (Jdt 16,14).

brueckePfingsten ist dann so etwas wie ein Neubeginn: Die Jünger wurden durch den Geist gesandt und befähigt, die Botschaft Christi zu verkünden und so ist der Geist nicht nur „Bauender“, sondern zugleich „Sendender“. Als Christen sollen wir nicht beim status quo stehen bleiben, sondern wir sind immer aufgerufen, in Bewegung zu bleiben zu Gott und den Menschen hin.

Unter dem Motto „Mit Christus Brücken bauen“ trafen sich vergangene Woche mehr als 50.000 Menschen in Regensburg, um gemeinsam den 99. Deutschen Katholikentag zu begehen. Auch ich war vier Tage dabei und empfand das Programm und die Stimmung als sehr geistlich, vor allem aber als insgesamt von einer großen Freude am Glauben geprägt. (mehr …)